top of page
Unbenanntes_Projekt_edited.jpg
  • AutorenbildTobias Bernklau

Tattoo Placement 101: Die besten Körperstellen für verschiedene Designs.

Aktualisiert: 16. Apr.

Tattoos sind eine Form von Körperkunst, die es dir ermöglicht, deine Individualität und Persönlichkeit auszudrücken. Ein entscheidendes Element, das maßgeblich beeinflussen kann, wie dein Tattoo wahrgenommen wird, ist dessen Platzierung. Vom klassischen Anker auf dem Bizeps bis zum zarten Watercolor Design auf den Rippen - wo du dein Tattoo platzierst, kann genauso laut sprechen wie das Design selbst. Ob du ein Tattoo-Neuling oder ein erfahrener Tattoo-Enthusiast bist, das Verständnis für die Feinheiten der Platzierung ist der Schlüssel für ein eindrucksvolles und harmonisches Tattoo.


Die richtige Körperstelle auswählen

Unterarm Mandala Fineline Tattoo

Jeder Teil deines Körpers bietet eine andere Möglichkeit der Platzierung, die in Verbindung mit deinem gewählten Design entweder zur Betonung oder zur Abschwächung der Gesamtwirkung beitragen kann. Hier ist ein Leitfaden, der dir dabei hilft, dir vorzustellen, wo gängige Tattoo-Stile am besten passen könnten:


Arm Tattoos

  • Bizeps: Dieser Bereich ist eine klassische Wahl für maskuline Designs wie das Ankersymbol, aber er kann auch ein großartiger Ort für weichere, detailreichere Stücke sein, die sich der natürlichen Form des Muskels anpassen.

  • Unterarm: Mehr Platz bedeutet mehr Freiheit für größere Designs. Beliebt für Schriftzüge, ist es ein Bereich, der Aufmerksamkeit erregt, ohne zu aufdringlich zu sein, und leicht zu zeigen oder zu verdecken ist. Außerdem ist der innere Unterarm ein sehr guter Bereich für sehr feine und realistische Motive, da dieser durch die natürliche Körperhaltung eher geschützt und vor der Sonne verborgen wird. So können kleinere, feinere Details auch über einen langen Zeitraum wie frisch gestochen aussehen.

  • Handgelenk: Tätowierungen hier, wie zum Beispiel ein einfacher Pfeil, können Symbole für Veränderung und persönliches Wachstum sein. Handgelenk-Tattoos werden oft als eines der ersten Tattoos gewählt, da sie subtil und dennoch kraftvoll sind.

  • Ellbogen: Eine herausfordernde Stelle aufgrund der Beweglichkeit und Empfindlichkeit. Ellbogen-Tattoos sind für begeisterte Enthusiasten, die eine einzigartige Platzierung für komplexe Designs suchen.


Bein Tattoos

Fineline Blackwork Käfer Tattoo
  • Oberschenkel: Eine beliebte Wahl für beide Geschlechter, bietet der Oberschenkel eine große, größtenteils flache Fläche für große oder detaillierte Tätowierungen. Komplexe Designs wie Mandalas sind hier perfekt aufgehoben.

  • Wade: Die Form der Wade eignet sich ideal für eher runde oder oval Designs. Sie ist auch sichtbar, aber leicht zu bedecken, was sie zu einem vielseitigen Ort für eine Vielzahl von Designs macht.

  • Knöchel und Füße: Feine Linien und zarte Designs wie Blumen und Vögel können die Füße oder Knöchel künstlerisch umrahmen. Dieser Bereich hat auch in bestimmten Tattoo-Stilen, wie Henna, kulturelle Bedeutung.


Torso Tattoos

  • Brust: Brusttätowierungen, wie ein Herz oder eine Rose, werden oft als kraftvolle Aussage angesehen. Sie sind auch sehr persönlich und repräsentieren oft Werte, die dem Träger nahe stehen.

  • Bauch: Ein großer, aber privater Bereich, ideal für Designs, die Sie wählen können, zu enthüllen oder zu verbergen, die nur beim Ausziehen sichtbar werden.

  • Rippen: Manchmal schmerzhaft, aber immer beeindruckend, eignen sich die Rippen perfekt für ausladende Designs wie Federn oder Stacheln, die der natürlichen Krümmung deines Körpers folgen. Auch Schriftzüge zählen hier zu beliebten Designs.

  • Rücken: Er bietet den größten Raum für jedes Design. Eine Platzierung am Rücken ermöglicht komplexe und umfangreiche Kunstwerke wie mythologische Kreaturen oder weitläufige Landschaften.


Harmonie in Design und Platzierung

Die erfolgreichsten Tattoos finden eine harmonische Verbindung zwischen Design und Platzierung. Zum Beispiel könnte ein großes und komplexes Design einen winzigen Raum wie den Knöchel überwältigen, während ein markantes und einfaches Symbol auf dem Rückens verloren wirken kann.


Rippen Blatt Ranke Fineline Tattoo

Verbindung zwischen Design und Körperstelle

Achte auf die kreisförmige Platzierung eines Mandalas auf der kreisförmigen Oberfläche des Knies, die Nutzung des Bereichs entlang der Wirbelsäule für einen Schriftzug oder die geschwungene Form einer Ranke entlang des Schlüsselbeins.


Die natürlichen Körperlinien

Tattoos, die mit den Linien des Körpers fließen, erzielen einen natürlicheren Look. Durch das Ausrichten mit Muskelsträngen, an Knochen oder das Hervorheben einer natürlichen Falte kann ein Tattoo wie ein organischer Teil von dir wirken. So entstehen auch Tolle Designs an stark beweglichen Hautarealen wie beispielsweise dem Ellenbogen und der Kniebeuge.


Abschließende Überlegungen

Ein Tattoo ist eine langfristige Ergänzung zu deiner Haut, daher ist es wichtig, darüber nachzudenken, wie es mit der Zeit altert. Bereiche, die der Sonne oder stärkerer Reibung ausgesetzt sind, wie die Hände, erfordern möglicherweise häufigere Nachbesserungen, um ihre Klarheit zu erhalten.


Dein Tattoo-Künstler wird dir mit Rat für die Platzierung zu Seite stehen. Er hat ein geschultes Auge dafür, was funktioniert und was nicht und kann wertvolle Ratschläge basierend auf Erfahrungen geben. Denke daran, dass die Platzierung deines Tattoos genauso eine persönliche Entscheidung ist wie das Design selbst. Nimm dir Zeit, mache Recherchen und vertraue deinem Bauchgefühl!

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page